Ausflugsziele, Berlin, Mein Berlin, Städtereisen
Schreibe einen Kommentar

Berliner Lichterzauber im Advent: Willkommen im Christmas Garden!

[Unbezahlte Werbung*]

Pünktlich zum Einbruch der Dunkelheit erstrahlt der älteste Garten Berlins in einem Meer aus funkelnden und glitzernden Lichtern – der alljährliche Christmas Garden hält Einzug und verwandelt den Botanischen Garten in eine winterliche Märchenlandschaft. Der 2,3 Kilometer lange Rundweg lädt zum Staunen, Träumen und Verweilen ein. Ich bin in diesem Jahr das zweite Mal zu Gast und habe euch jede Menge bunt leuchtende Eindrücke mitgebracht. 

Der Christmas Garden Berlin

Bereits zum dritten Mal öffnet der Christmas Garden Berlin von Mitte November bis Anfang Januar seine Pforten. In diesem Jahr laden mehr als 25 Lichtinstallationen und über 1,5 Mio. Lichtpunkte zum glänzenden Weihnachtsgarten ein. Der Strom für dieses Spektakel wird aus 100% erneuerbarer Energie bezogen.

Christmas at Kew

Mit dem Titel „Christmas at Kew“ feierte die Idee des Christmas Garden vor sechs Jahren Premiere in England. Seitdem wächst die Liste an teilnehmenden Städte auf der ganzen Welt. In Deutschland sind neben Berlin in diesem Jahr auch erstmalig Dresden und Stuttgart dabei.

It´s beginning to look a lot like Christmas… 

Schon von weitem erstrahlt der Eingangsbereich in hunderten hellen Lichtern. Wir haben unsere Tickets im Vorfeld online erworben, zeigen sie der netten Dame und tauchen wenige Meter weiter in die zauberhafte Lichterwelt ein. Die Bäume am Rande des Weges leuchten in lila, pink und orange. Ein Weg aus rosa-weiß-goldenen Dächern leitet uns den Weg. Zum Glück gibt es mittlerweile Kameras ohne Film, denn hier müsste ich wohl alle 10 Minuten einen neuen einlegen.

Leuchtende Bäume und glitzernde Dächer weisen uns den Weg...
Leuchtende Bäume und glitzernde Dächer weisen uns den Weg…

Das Große Tropenhaus

Der Weg führt uns direkt auf den Vorplatz des Großen Tropenhauses. Hier reihen sich ein paar niedliche Holzhäuser mit Glühwein, Punsch und weiteren Leckereien aneinander. Ein paar Stufen höher befindet sich auch die Eisbahn für jung und alt. Leider konnten wir an diesem Abend unsere Eislaufkünste nicht unter Beweis stellen, da ein Presseevent stattfand. An den Lagerfeuerschalen wärmten wir uns mit dem ersten Glühwein etwas auf.

Das Große Tropenhaus in rot und gold
Das Große Tropenhaus in rot und gold
Wenige Minuten später erstrahlt es in verschiedenen Blautönen
Wenige Minuten später erstrahlt es in verschiedenen Blautönen
Field of Lights

Ein paar Meter vom Tropenhaus entfernt, gelangen wir zum ersten Highlight. Auf dem Field of lights tanzen viele hundert Lichter in verschiedenen Farben auf dem Rasen hin und her und animieren einen wahrhaftig zum Mithüpfen.

Das Field of lights tanz in blau...
Das Field of lights tanz in blau…
...und in rot
…und in rot
Die leuchtende Hängeeiche

Nach den tanzenden Punkten laufen wir schnurstracks auf die 100 jährige Hängeeiche zu. Und diese lässt uns einfach nur eines: Mit offen stehendem Mund staunen!

Die 100 Jahre alte Hängeeiche
Die 100 Jahre alte Hängeeiche
Der Wunschbaum

Direkt dahinter befindet sich der Wunschbaum, an den jeder Besucher seine Herzenswünsche hängen kann. Ob sie wohl erfüllt werden? Wer weiß das schon. Eine tolle Idee ist es aber allemal.

Der Wunschbaum
Der Wunschbaum
Lichtspektakel auf dem See

Mein absolutes Highlight in diesem Jahr ist die Wasserinstallation auf dem großen See des Gartens. Hier zeigt feinstes Sprühwasser wundervolle Motive und Farben.

Lichtspektakel aus Sprühwasser
Lichtspektakel aus Sprühwasser
Under the Misteltoe

Immer wieder sehen wir auf unserem Weg leuchtende Bögen, an denen die berühmten Mistelzweige baumeln. Da ließ ich mich natürlich nicht lange bitten und legte ein heißes Knutschfoto aufs Parkett – naja – Roman hatte an diesem Abend ja leider keine Zeit, aber ich finde mein Papa ist ein super Ersatz.

Glitzernde Weichnachtsmotive

Neben all den wunderschönen großen Highlights befinden sich auf unserem Weg immer viele kleine Details, wie z.B. die weihnnachtlichen Lichtmotive und bunten Bäume.

Das Finale

Nach all den glitzernden Eindrücken, kommen wir am finalen Aussichtspunkt an und staunen nicht schlecht, denn wir haben einen fantastischen Blick auf das Große Tropenhaus und den leuchtenden italienischen Garten. 

Der Blick auf das Große Tropenhaus am Ende des Rundweges
Der Blick auf das Große Tropenhaus am Ende des Rundweges

Gewinnspiel

Und weil meine Heimat Berlin nicht nur im Winter ein tolles Reiseziel ist, könnt ihr bis zum 31.12.18 einen Berlin Reiseführer von Dumont Direkt gewinnen! Ich drücke euch fest die Daumen!

Teilnahmebedingungen

  • Folge mir auf Facebook, Instagram oder Twitter
  • Verrate mir dort unter dem Gewinnspielbeitrag deinen liebsten Weihnachtsort in deiner Heimatstadt
  • Das Gewinnspiel endet am 31.12.18 um 23:59 Uhr (MESZ)
  • Anschließend wird der Gewinner per Zufallsverfahren ermittelt und per E-Mail benachrichtigt
  • Teilnahmeberechtigt sind alle natürlichen Personen über 18 Jahren mit einem Wohnsitz in Österreich, Deutschland oder der Schweiz.
  • Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook, Twitter oder Instagram und wird in keiner Weise von Facebook, Twitter oder Instagram gesponsert, unterstützt oder organisiert.
  • Es gelten die allgemeinen Datenschutzbestimmungen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Viel Glück!

* Dieser Beitrag enthält persönliche Empfehlungen sowie Verlinkungen zu externen Webseiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.