0 In Reisen/ Schottland

Die schönsten Edinburgh Highlights

Edinburgh Highlights - Blick auf das wunderschöne Tal von Dean Village

[Unbezahlte Werbung*]

Es ist ein schöner spätsommerlicher Sonntagnachmittag als ich gemeinsam mit meiner Freundin Frederike in einem Café sitze. „Wie wärs mit Edinburgh?“, fragte sie mich, während sie ihre Kurkuma Milch umrührte. Wir befinden uns gerade mitten im Brainstorming zu unserer nächsten Reise. Schnell freundete ich mich mit dem Gedanken an das erste Mal in meinem Leben nach Schottland zu reisen. So kam es, dass wir einige Monate später am Flughafen in Berlin Tegel saßen auf direktem Wege in die schottische Hauptstadt. In meinem Beitrag zeige ich euch heute die schönsten Edinburgh Highlights und verrate euch außerdem alles Notwendige, wenn ihr das erste Mal zu Gast seid!

Meine Edinburgh Highlights & Tipps für eure Reise

Bevor ich euch meine Lieblingsspots und Edinburgh Highlights genauer vorstelle, gibt es vorweg ein paar nützliche Tipps zu Fortbewegung und Übernachtung.

So kommst du am besten in die Stadt

Mit dem Flugzeug

Von Deutschland aus gibt es eigentlich nur eine Möglichkeit um nach Edinburgh zu kommen. Die schnellste und einfachste Lösung ist das Flugzeug. Der Edinburgh Airport befindet etwa 13 Kilometer westlich vom Stadtzentrum entfernt und ist durch Bus- und Straßenbahnverbindungen gut mit der Innenstadt verbunden. Die Edinburgh Trams verkehren regelmäßig und benötigen je nach Zielort 20-30 Minuten. Der Ticketpreis für eine Hin- und Rückfahrt liegt derzeit bei £9.00 für Erwachsene und £4.80 für Kinder. Eine Alternative bietet der Expressbus Airlink 100. Er fährt alle 10 Minuten und benötigt eine gute halbe Stunde. Im Feierabendverkehr und am Wochenende aber sicherlich etwas länger. Hier kostet ein Ticket für die Hin- und Rückreise £7.50.

| Hier kannst du den CO2 Ausstoß deines Fluges kompensieren!

Wo schläft es sich am schönsten?

Apartments

Wie in jeder größeren Stadt, bietet auch Edinburgh jede Menge Übernachtungsmöglichkeiten. Wir entschieden uns für ein kleines Airbnb Apartment. Ich würde es euch nicht unbedingt weiterempfehlen, da es direkt neben einem Nachtclub lag und wirklich winzig war. Nichtsdestotrotz denke ich, dass man in der schottischen Hauptstadt ganz sicher sehr schöne Unterkünfte findet. Mein Favorit wäre dann vermutlich die Umgebung rund um den Grassmarket.

Übrigens: Für deine erste Buchung bei Airbnb** schenke ich euch als Reiselust und Fernweh Leser ein kleines Guthaben!

Hotels

Wer lieber in einem Hotel nächtigt, der wird ganz sicherlich auch in Edinburgh fündig. Da ich selbst in keinem Hotel übernachtet habe, kann ich euch an dieser Stelle leider keins empfehlen. Ich würde euch aber immer eines in der Naähe zum Zentrum empfehlen. So seid ihr innerhalb kürzester Zeit wieder im Hotel um euch von der Sightseeing Tour zu erholen. Schöne Unterkünfte findet ihr hier**:

Booking.com

Die schönsten Edinburgh Highlights & Sehenswürdigkeiten

Victoria Street

Die Victoria Street gehört für mich zu den schönsten Straßen, die ich bisher gesehen habe. Sie wurde im Jahre 1829 errichtet und bildet heute den direkten Verbindungsweg vom Grassmarket zum Castle Hill. Hinter den bunten Hausfassaden befinden sich Vintageshops, Restaurants und kleinere Kunstläden. Das rege Treiben könnt ihr bestens von der Terrasse auf der Nordseite beobachten. Aufgrund ihrer einzigartigen Architektur ist die Victoria Street mittlerweile zu einem beliebten Fotomotiv geworden.

Calton Hill

Die schönste Aussicht auf Edinburgh habt ihr ganz klar vom Calton Hill. Der Hügel ist etwas über 100 Meter hoch und liegt am Fuße des Waterloo Place. Oben angekommen könnt ihr aber nicht nur das Panorama der Stadt bestaunen, sondern habt ebenfalls einen tollen Blick auf Edinburghs Hausberg Arthur´s Seat. Das Gelände lädt zu einem kleinen Spaziergang zwischen Planetarium, Kunstmuseum sowie alten Tempelruinen ein.

Greyfriars Kirkyard

Schaurig schön geht es auf dem berühmten Greyfriars Kirkyard zu. Namensgeber war der treue Hund Greyfriars Bobby. Er soll nach dem Tod seines Herrchens im Jahre 1858 insgesamt 14 Jahre an dessen Grab gewacht haben. Die alten Grabsteine und Ruinen verleihen diesem Ort ein ganz eigenes Flair, das ihr euch nicht entgehen lassen solltet. Der Friedhof ist aber auch aus einem anderen Grund zur Pilgerstätte für Touristen geworden. Die Harry Potter Autorin J.K. Rowling ließ sich hier nämlich von den Namen der Toten inspirieren und benannte zwei ihrer Charaktere danach. Wer weiß um welche zwei Figuren es sich handelt?

|Theresa von Traveling and other stories verrät euch übrigens noch weitere Harry Potter Spots in Edinburgh!

Water of Leith Walkway

Kommen wir nun zu meinem absoluten Edinburgh Highlight! Wer genug hat von Einkaufstrubel und steilen Straßen, der sollte einen Spaziergang auf dem Water of Leith Walkway einplanen. Der Fluss schlengelt sich nordwestlich der Innenstadt entlang und verbindet die beiden Vororte Stockbridge und das bezaubernde Dean Village mit dem Botanischen Garten sowie dem Museum für moderne Kunst. Dean Village bietet zweifelsohne einen Anblick mit Postkartencharakter. Links und rechts haben sich wunderschöne Gebäude im ländlichen Architekturstil formiert und bilden mit der umliegenden Natur eine Einheit, die ihresgleichen sucht. Bis ins 19. Jahrhundert hinein fungierte Dean Village als eigenständige Gemeinde. Heute zählt die Gegend zu einem der beliebtesten Orte der Stadt.

| Kennt ihr schon meine Tipps für einen Kurztrip nach Prag?

Die Circus Lane

Die Circus Lane im hippen Stadtteil Stockbridge ist eigentlich kein wirklicher Geheimtipp mehr. Unter den Instgrammern dieser Welt zählt sie zu den schönsten Fotospots Europas. Auch ich muss sagen, dass die kleine Gasse einen ganz eigenen Charme hat und äußerst hübsch anzusehen ist. Dabei ist sie nur einige Meter lang. Dennoch solltet ihr nicht vergessen, dass hinter den hübschen Steinfassaden und bunten Türen auch Menschen wohnen. Also durchgehen erlaubt, aber lasst euer Fotoshooting Equipment Zuhause.

Das waren meine Edinburgh Highlights für euch! Erzählt mir, wann es für euch in die schottische Hauptstadt geht? Oder wo es euch am besten gefallen hat?

* Dieser Beitrag enthält persönliche Empfehlungen, Verlinkungen zu externen Webseiten sowie Affiliate Links.

** Affiliate Links: Wenn du einem dieser Links folgst und das Produkt kaufst bzw. buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis erhöht sich dadurch für dich nicht. Meine Meinung bleibt davon unberührt. Ich empfehle euch grundsätzlich nur Dinge von denen ich überzeugt bin. Einnahmen wie diese helfen mir, meinen Blog und Social Media weiterhin kostenfrei für euch zu betreiben.

No Comments

Leave a Reply