0 In Deutschland/ Reisen

Die Stadt der Musik – Die schönsten Weißenfels Sehenswürdigkeiten

Weißenfels Sehenswürdigkeiten

[Werbung*]

Ein eigenes Musikstück komponieren, markante Barockarchitektur bewundern und Hunderte historische Schuhe bestaunen- in Weißenfels an der Saale haben wir an einem Tag eine Zeitreise in die glanzvolle Vergangenheit gemacht. Nach Zeitz und Merseburg ist Weißenfels die letzte der 3 Residenzstädte im wunderschönen Saale-Unstrut Gebiet. An diesem Sonntagmorgen ist es noch ganz still auf dem großen Marktplatz. In der Ferne sehen wir schon bald unsere Gästeführerin Gudrun auf uns zu laufen. Wir sind gespannt auf die heutigen Eindrücke und zeigen euch in diesem Artikel die schönsten Weißenfels Sehenswürdigkeiten auf einen Blick…

Das sind die schönsten Sehenswürdigkeiten in Weißenfels an der Saale

Erstmals urkundlich erwähnt wurde die Stadt in Verbindung mit einer Burg auf weißem Felsen im Jahre 1169. Noch heute prägt er das Weißenfelser Panorama. Mit rund 40.000 Einwohnern ist Weißenfels außerdem die bevölkerungsreichste Stadt des Burgenlandkreises. Neben einer Besichtigung der schönsten Sehenswürdigkeiten, sollten eine Bootstour auf der Saale, ein Fahrradausflug auf dem Saaleradweg oder eine Weinverkostung zu euren weiteren Programmpunkten gehören.

Der Marktplatz

Eure Erkundungstour startet ihr am besten vom Marktplatz. Von hier aus hat man einen schönen Blick auf den historischen weißen Felsen und das erhabene Schloss Neu-Augustusburg. Auch das Weißenfelser Rathaus sowie die gotische Hallenkirche St. Marien befinden sich auf dem Platz und gehören zu den Sehenswürdigkeiten, die ihr nicht verpassen solltet.

Das Weißenfelser Rathaus

Ich bin ganz fasziniert von den wunderschönen Pastelfarben des Gebäudes. An dieser Stelle sei schon mal verraten, dass uns diese zarten Töne nicht zum letzten Mal begegnen. Das Weißenfelser Rathaus wurde in der Vergangenheit immer wieder von zerstörerischen Bränden heimgesucht. Der zweite Neuaufbau wurde im Stil des Barock errichtet und 1718 fertig gestellt. Besonders bemerkenswert ist dabei der Rathausturm. Er ist mit drei verschiedenen Uhren bestückt, wovon eine die Mondphasen anzeigt.

Die St. Marien Kirche

Direkt neben dem Rathaus steht die Kirche St. Marien. Sie besticht durch klare Schlichtheit und beherbergt eine wertvolle Ladegastorgel. Einen Blick solltet ihr auch auf den reich geschmückten Chor werfen.

Wer war Friedrich Ladegast?
Friedrich Ladegast erblickte 1818 das Licht der Welt und gilt als einer der bedeutendsten Orgelbauer in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Er schuf mehr als 100 Orgeln in Deutschland, aber auch in Russland, Estland und den USA. Ladegast starb 1905 in Weißenfels.

Das Fürstenhaus

Unweit des Marktplatzes wurde 1673 das Fürstenhaus erbaut. Damals wurde es als Dienst- und Wohnsitz der hochgestellten Hofbeamten genutzt. Heute gehört es zu den schönsten Standesämtern Deutschlands. Gudrun schwärmt von der Neun-Felder-Decke und eigentlich auch vom gesamten restlichen Interieur.
Auf Places and Pleasures könnt ihr übrigens mal einen Blick hinein werfen. Führungen werden jeden letzten Sonntag des Monats um 14 Uhr angeboten.

Die Jüdenstraße

Vom Marktplatz aus gelangen wir über eine schmale Gasse in die Jüdenstraße. Gudrun macht uns auch hier auf die hübsch verzierten Häuser aufmerksam. Ja, ich habe ein Faible für Hausfassaden…

Unser nächstes Ziel ist der unverwechselbare Stadtbrunnen. Er zeigt den Besuchern wichtige Stationen aber auch Traditionen, die Weißenfels nachhaltig geprägt haben. Verewigt wurden, neben dem Herzogspaar, die Komponisten Heinrich Schütz, Johann Sebastian Bach sowie der Dichter Friedrich von Hardenberg. Letzterer ist euch sicher unter seinem Pseudonym Novalis besser bekannt. Einen großen Stellenwert hatten damals die Schuhmacher sowie der Palmenorden.

In unmittelbarer Nähe wohnten der international gefeierte Vogue Fotograf Horst P. Horst sowie Johanne Rosine Pätz, die Mutter Richard Wagners.

Das Novalis Haus

Ebenfalls zu den wichtigsten Weißenfels Sehenswürdigkeiten gehört die Novalis Gedenkstätte. Friedrich von Hardenberg lebte in diesem Haus von seinem 13. Lebensjahr an bis zu seinem Tod mit gerade einmal 28 Jahren. Ein kleiner Garten mit hübschen Pavillon und Stöcken der Novalisrose laden zu einer kurzen Verschnaufpause ein. Die Grabstätte des Dichters befindet sich im Stadtpark nur wenige Meter weiter. An dieser Stelle verlässt uns Gudrun, aber unser Rundgang ist noch lange nicht vorbei…

Adresse: Klosterstraße 24 | 06667 Weißenfels
Öffnungszeiten: Okt-Mär Di-Fr 10-16 Uhr | Sa & So 10-12 & 13-16 Uhr
Apr-Sep Di-Fr 10-17 Uhr | Sa & So 10-12 und 13-17 Uhr

Das Heinrich-Schütz-Haus

Nach einer wohlverdienten Mittagspause im Schumanns Garten dürfen wir am frühen Nachmittag unser musikalisches Talent unter Beweis stellen. Während meines Schauspielstudiums verglich man mein Gesangstalent mit der einer schief krächzenden Chansonsängerin. Beste Voraussetzungen also…

Wir befinden uns im einzig erhaltenen Wohnhaus des Komponisten Heinrich Schütz. Allein seine Vorliebe für Kopenhagen und Venedig macht ihn mir sofort sympathisch. Äußerst liebenswert finden wir aber auch unseren Guide Maik. Er sprudelt nur so voller Energie und wenn wir ihm etwas gönnen, dann einen Tag mit Heinrich Schütz höchstpersönlich. Er ist es auch, der mir ein klein bisschen Vertrauen in mein musikalisches Talent zurück gibt. Denn am Ende unserer Tour singen wir einen Chorsatz von Schütz und komponieren unser eigenes Musikstück.

Das Heinrich-Schütz-Haus informiert auf 3 Etagen über das Leben und Schaffen des ehemaligen Dresdner Hofkapellmeisters. In der wiederhergestellten Komponierstube hat man direkt das Gefühl selbst im 17. Jahrhundert zu sein. Weitere Highlights im Haus sind die beiden Notenfragmente, welche nachweislich von Schütz stammen, als auch die zahlreichen historischen Musikinstrumente.

Adresse: Nikolaistraße 13 | 06667 Weißenfels
Öffnungszeiten: Di-So 10-17 Uhr

Das Schloss Neu-Augustusburg

Direkt im Anschluss steigen wir die 106 Treppen hinauf zum Schmuckstück der Stadt. Gemeint ist damit das Schloss Neu-Augustusburg. Die Schlossanlage besitzt 365 Fenster und 4 Eingänge und ist gleichzeitig eine der wichtigsten Weißenfels Sehenswürdigkeiten. Es diente von 1680 bis 1746 als Residenz der Herzöge von Sachsen-Weißenfels. Heute beherbergt es eines der größten Schuhmuseen weltweit. In den oberen Etagen befinden sich zudem Ausstellungsräume zur Stadtgeschichte und dem Herzogtum Sachsen-Weißenfels. Aber auch die Schlosskirche mit der imposanten Fürstenloge ist einen Besuch wert.

Das Schuhmuseum Weißenfels

Hinter den Toren des Schlosses wartet ein wahrgewordener Frauentraum. Das Schuhmuseum verfügt über eine außerordentliche Sammlung. Von ägyptischen Totensandalen über Stiefel aus Nordeuropa bis hin zu den riesigen Turnschuhen des Basketballers Dirk Nowitzki ist hier alles vertreten. Die Ausstellung informiert über die Geschichte der Schuhherstellung. Einen wichtigen Stellenwert nahm zu DDR Zeiten der VEB Kombinat Schuhe ein. Sie zählten mit über 30.000 Beschäftigten zum größten Schuhproduzenten in Europa.

Adresse: Zeitzer Straße 4 | 06667 Weißenfels
Öffnungszeiten: Apr-Sep Di-So 10-17 Uhr | Okt-Mär Di-So 10-16 Uhr

Schlosskirche St. Trinitatis

Die Tür quietscht leise als wir sie öffnen und kurze Zeit später bleibt uns der Mund offen stehen. Der Innenraum der Schlosskirche St. Trinitatis zählt zu den schönsten frühbarocken Sakralbauten Mitteleuropas. Uns eröffnet sich ein Raum voller Prunk und aufwändiger Stuckarbeiten. Auch hier begegnen uns zarte Pasteltöne gepaart mit königlichem Gold. Wir sehen zum ersten Mal eine kirchliche Fürstenloge. Sehenswert ist auch die Gruft unter dem Altarraum mit 38 Zinnsarkrophagen der Fürstenfamilie. An der Orgel spielten bereits Georg Friedrich Händel und Johann Sebastian Bach. Letzterer trug sogar den Namen eines „Weißenfelser Hofkapellmeisters von Hause aus“.

Öffentliche Fürstengruft Führungen: Okt-Mär jeden letzten Samstag im Monat von 11-15 Uhr & Apr – Sep
11-16 Uhr

Restauranttipp – Schumanns Garten

Was ist eine Stadtbesichtigung ohne gutes Essen? In Weißenfels können wir euch daher das Restaurant Schumanns Garten empfehlen. Sie bieten frische Speisen zu regionalen Weinen an. Mich freut besonders die Philosophie des Restaurants. Hier werden Menschen mit Behinderung eingestellt, unterstützt und fachlich angeleitet. Im Schumanns Garten kann man aber nicht nur gut essen. Auch als Übernachtungsunterkunft wäre es definitiv eine gute Wahl.

Adresse: Promenade 11 | 06667 Weißenfels

Leckerer Wein aus der Region – Weinhaus Gaudig

Und wenn wir schon mal bei regionalen Tipps sind, dann darf auch das Weinhaus Gaudig nicht fehlen. Der ambitionierte Jungwinzer verfügt über ein 1 ha großes Weinanbaugebiet auf dem Burgwebener Herzogsberg.
Zu seinen Sorten zählen u.a. Dornfelder, Müller-Thurgau und Weißburgunder. Unser Favorit ist übrigens der Dornfelder Rosé.

Mit diesem leckeren Tipp beenden wir unsere Reise durch die Saale-Unstrut Region und hoffen, es hat euch gefallen…

Lust auf mehr Tipps aus Deutschland?

Die Stadt der Zaubersprüche – Merseburg Tipps für einen Tag
Ausflugstipp Burgenlandkreis – Die schönsten Zeitz Tipps
Sächsische Schweiz – Tipps für ein Wochenende zu Zweit
Dresden – Sehenswürdigkeiten in der Neustadt
Marburg – Meine Tipps für ein Wochenende

Das waren die schönsten Weißenfels Sehenswürdigkeiten für euch! Hat es euch gefallen? Hinterlasst mir gern einen Kommentar zu euren Eindrücken!

*Dieser Beitrag entstand im Rahmen einer Kooperation mit der Stadt Weißenfels. Meine Eindrücke und Meinungen bleiben davon unberührt.

No Comments

Leave a Reply