0 In Leben/ Zuhause

Ideen für eine gemütliche Herbstdeko

Die schönsten Elemente für deine Herbstdeko

Der Herbst ist da, der Herbst ist da! Endlich können wir uns wieder gemütlich auf die Couch fläzen, einen heißen Kakao mit extra viel Sahne trinken und bei unserer Lieblingsserie richtig entspannen. Ich habe den ersten grauen Regentag genutzt, um meine Dekokiste für den Herbst heraus zukramen und meine Wohnung in warme und bunte Töne zu hüllen. In diesem Jahr habe ich mich dazu entschieden meine Herbstdeko möglichst nachhaltig zu gestalten und fast alle Elemente vom Vorjahr zu verwenden.

Meine Tipps für deine Herbstdeko

Kerzen

Ohne sie geht im Herbst gar nichts! Kerzen in groß, klein, mittel, rund, eckig – wie auch immer. Sie sind DAS Dekoelement und zaubern dazu auch noch tolle Lichtverhältnisse. Ich bin ein großer Fan von hellen Kerzen, da sie perfekt zu den bunten Blätterfarben und erdigen Tönen passen. Doch so schön die Kerzen auch sind, für unsere Umwelt sind sie leider alles andere als gesund. Die meisten Kerzen bestehen aus Paraffin, einem Nebenprodukt bei der Erdölgewinnung. Beim Verbrennen werden somit Schadstoffe wie Benzol oder auch Toluol freigesetzt. Kaum zu glauben, aber Studien besagen, dass Kerzen die Luft stärker verschmutzen können als Autoabgase an einer viel befahrenen Straße. Alternativen sind beispielsweise Bienwachskerzen, Schmelzfeuer oder Schwimmlichter mit Pflanzenöl.

Holz

Das Material der Wahl sollte definitiv Holz sein. So eignen sich Holzschalen hervorragend für ein schönes Arrangement aus Kerzen, Kürbissen und ein paar Blumen. Aber auch Dekoelemente wie Zweige, Pilze und Tiere aus Holz eignen sich perfekt. Ich bin auch ein großer Fan meines kleinen Baumstamm Teelichthalters.

| Kennst du schon meinen Herbstspaziergang durch Bayreuth?

Farben

Hier können wir uns in erster Linie an die Farben in der Natur halten. Warme Brauntöne, Rot, Orange, Gelb und Dunkelgrün passen alle ganz wunderbar zusammen. Für einen Hingucker sorgen übrigens auch goldene oder silberfarbene Elemente. Ich verbinde die typischen Herbstfarben gerne auch mit weißen oder hellgrauen Tönen. Ebenfalls gut passt zum herbstlichen Ambiente passt die Farbe Altrosa.

Kürbisse, Nüsse & Co.

Herbstzeit ist Kürbiszeit. Genau deshalb dürfen Kürbisse in unserer Deko auch auf gar keinen Fall fehlen. Für den Balkon eignen sich große, ausgehölte Kürbisse, während wir für die Wohnung eher auf kleine zurückgreifen sollten. Mit kleinen Kürbissen setzt man perfekte Akzente in der gesamten Wohnung. Besonders edel wirken sie in weiß oder hellgrau. Auch Nüsse oder Kastanien passen hervorragend in diese Jahreszeit. Für ganz viel Glamour sorgt hier übrigens ein Gold- oder Glitterspray.

Blätter

Ebenfalls nicht wegzudenken sind natürlich die bunten Blätter. Das Rascheln des Herbstlaubes gehört zu einem Spaziergang einfach dazu. Es gibt sie mittlerweile in vielen Farben und Größen. Ich selbst benutze kleine Blätter aus Filz, da ich sie somit jedes Jahr wiederverwenden kann. Ich arbeite gern mit kleineren Elementen, denn sie sind vielseitig einsetzbar.

Blumen

Pflanzen und Blumen verzaubern unser Heim und sorgen in der grauen Jahreszeit für den richtigen Frischekick. Bunte Sträuße sorgen zudem für gute Laune. Schöne Herbstblumen sind Astern, Zinnien, Mittagsblumen oder auch Dahlien. Aber auch Rosen, Heidekraut, Beerenzweige sowie Gräser eignen sich perfekt für einen schönen Herbststrauß.

Heimisches Obst

Passend zur Erntezeit, lassen sich auch heimische Obstsorten wie Äpfel und Birnen gut in die Herbstdeko integrieren. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Eine schöne Idee für die Tischdekoration sind beispielsweise Äpfel, die als Teelichthalter fungieren. Dazu werden echte Äpfel oben etwas angeschnitten und ausgehöhlt, sodass ein Teelicht hinein passt.

Ihr Lieben, das waren meine Tipps für eine schöne und gemütliche Herbstdeko! Wie dekoriert ihr für den Herbst? Erzählt mir von euren Lieblingsstücken!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply