0 In Backen/ Rezepte/ Schweden

Knusprige Pfefferkuchen Plätzchen aus Schweden (Pepparkakor)

Pfefferkuchen Plätzchen Pepparkakor

Draußen stürmt es kräftig, der Schnee fällt in dicken Flocken herab und drinnen entfaltet sich der alljährliche Weihnachtszauber. Pfefferkuchen Plätzchen, schwedisch: Pepparkarkor, sind der Klassiker zur schwedischen Weihnachtszeit! Mit feinen Zuckergussverzierungen oder klassischen Mustern durch spezielle Nudelhölzer schmecken sie nicht nur fantastisch, sondern eigenen sich auch hervorragend für die weihnachtliche Deko. Ich verrate dir heute wie du dir den Geschmack vom skandinavischen Lieblingsland direkt ins warme Wohnzimmer holst…

Mein Rezept für aromatisch knusprige Pfefferkuchen Plätzchen

Ihr kennt sicherlich auch diese steinharten Lebkuchenkekse, bei denen man Angst hat sich einen Zahn abzubrechen oder? Damit auch meine Oma etwas von den Plätzchen hat, lagere ich sie nach dem Abkühlen direkt in einer verschlossenen Keksdose und decke sie mit Backpapier ab. Dort halten sie sich dann mehrere Wochen und bleiben schön weich.

Pepparkakor als Dekoration

Du kannst die Pfefferkuchen Plätzchen aber auch als schöne Dekoobjekte verwenden. Dazu lässt du die Kekse einfach 24h offen abkühlen und hart werden. Anschließend können sie mit einer Royal Icing Glasur verziert werden. Royal Icing nennt man eine spezielle Eiweißspritzglasur, die schneller als Zuckerguss trocknet und nicht verläuft. Wie ihr dieses Glasur herstellt, erfahrt ihr im Rezept!

Schwedische Pepparkakor

Equipment

Handrührgerät** oder Küchenmaschine**
klassisches Nudelholz**
Keksausstecher**
Spritzbeutel**
bei Bedarf: graviertes Nudelholz**

Zutaten für den Pfefferkuchenteig

500 g Mehl
200 g flüssiger Honig
100 g brauner Zucker
250 g Butter
25 g Kakao
1 Ei (Gr. L)
25 g Lebkuchengewürz
10 g Natron

Zutaten für die Royal Icing Glasur

250 g Puderzucker
1 Eiweiß (Gr. L)
1 Spritzer Zitronensaft

Zubereitung der Pfefferkuchen Plätzchen

  1. Gib den Honig, Zucker und die Butter in einen Topf und lasse alle Zutaten bei schwacher Hitze köcheln bis sich der Zucker auflöst. Anschließend lässt du das Butter-Zucker-Gemisch auf Zimmertemperatur abkühlen.
  2. Nun das Mehl, die Gewürzmischung sowie Kakao und Natron in einer Schüssel mischen.
  3. Sowohl die Mehlmischung als auch die Zuckermischung zusammenfügen und das Ei hinzugeben. Mit einer Küchenmaschine oder dem Rührgerät den Teig mehrere Minuten verrühren, bis dieser gleichmäßig ist.
  4. Den Teig zu einem Rechteck formen und in Folie einwickeln. Diesen nun mindestens 24 Stunden in den Kühlschrank legen.
  5. Am nächsten Tag Plätzchen auf ca. 3-5 mm ausrollen, ausstechen und bei 180°C ca. 10 Minuten backen. Nach dem Abkühlen sind sie verzierfertig.

Beachte die Kühlzeit von 24 Stunden!

Zubereitung mit einem gravierten Nudelholz

Die Schritte 1-4 sind absolut identisch. Ich würde dir allerdings raten, den Teig etwas dicker als 3 mm auszurollen. Das gravierte Nudelholz muss vor der Benutzung mit Pflanzenöl eingerieben werden und der Teig wird mit Mehl bestäubt. Dann rollst du mit starkem Druck das gravierte Nudelholz über den Teig. Danach kannst du die Kekse ausstechen und noch einmal kühlen. So kommt das Muster nämlich besser zur Geltung.

Zubereitung Royal Icing Glasur

Den Puderzucker sieben, das Eiweiß und den Zitronensaft hinzugeben. Alle Zutaten gleichmäßig verrühren bis sich der Puderzucker auflöst. Dies dauert eine Weile. Also nicht verzagen und immer schön weiter rühren. Fülle die fertige Glasur rasch in den Spritzbeutel und los kann das Verzieren gehen.

Schwedische Lebkuchen

Hast du Lust auf weitere skandinavische Weihnachtsrezepte?

Dann sind vielleicht die traditionellen dänischen Butterkekse an Weihnachten oder auch mein
Rezept für weihnachtliche Zimtschnecken Plätzchen genau das richtige!

Pfefferkuchen Plätzchen Pepparkakor

Knusprige Pepparkakor aus Schweden

Reiselust und Fernweh
Pepparkakor sind der Klassiker in der schwedischen Weihnachtsbäckerei! Mit viel Liebe und leckeren Gewürzen schmecken sie nicht nur fantastisch, sondern eignen sich auch hervorragend für die skandinavische Weihnachtsdeko!
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Gericht Kekse, Plätzchen
Land & Region Schweden
Portionen 30 Stück

Zutaten
  

  • 500 g Mehl
  • 200 g flüssiger Honig
  • 100 g brauner Zucker
  • 250 g Butter
  • 25 g Kakao
  • 1 Ei (Gr. L)
  • 25 g Lebkuchengewürz
  • 10 g Natron

Zutaten für die Royal Icing Glasur

  • 250 g Puderzucker
  • 1 Eiweiß (Gr. L)
  • 1 Spritzer Zitronensaft

Anleitungen
 

  • Gib den Honig, Zucker und die Butter in einen Topf und lasse alle Zutaten bei schwacher Hitze köcheln bis sich der Zucker auflöst. Anschließend lässt du das Butter-Zucker-Gemisch auf Zimmertemperatur abkühlen.
  • Nun das Mehl, die Gewürzmischung sowie Kakao und Natron in einer Schüssel mischen.
  • Sowohl die Mehlmischung als auch die Zuckermischung zusammenfügen und das Ei hinzugeben. Mit einer Küchenmaschine oder dem Rührgerät den Teig mehrere Minuten verrühren, bis dieser gleichmäßig ist.
  • Den Teig zu einem Rechteck formen und in Folie einwickeln. Diesen nun mindestens 24 Stunden in den Kühlschrank legen.
  • Am nächsten Tag den Teig auf ca. 3-5 mm ausrollen, ausstechen und bei 180°C ca. 10 Minuten backen. Nach dem Abkühlen sind sie verzierfertig.

Zubereitung mit einem gravierten Nudelholz

  • Die Schritte 1-4 sind absolut identisch. Du rollst den Teig ebenfalls auf 3-5 mm aus. Das gravierte Nudelholz muss vor der Benutzung mit Pflanzenöl eingerieben werden und der Teig wird mit Mehl bestäubt. Dann rollst du mit starkem Druck das gravierte Nudelholz über den Teig. Danach kannst du die Kekse ausstechen und noch einmal kühlen. So kommt das Muster nämlich besser zur Geltung.

Zubereitung der Royal icing Glasur

  • Den Puderzucker sieben, das Eiweiß und den Zitronensaft hinzugeben. Alle Zutaten gleichmäßig verrühren bis sich der Puderzucker auflöst. Dies dauert eine Weile. Also nicht verzagen und immer schön weiter rühren. Fülle die fertige Glasur rasch in den Spritzbeutel und los kann das Verzieren gehen.
Keyword Lebkuchen, Plätzchen, Schweden, Weihnachten
Knusprige Lebkuchen aus Schweden

Und? Schon alles vollgekrümelt? Das ist mein Rezept für die schwedischen Pfefferkuchen Plätzchen. Wenn du sie ausprobierst, dann hinterlasse mir gern einen Kommentar oder bewerte das Rezept!

* Dieser Beitrag enthält persönliche Empfehlungen, Verlinkungen zu externen Webseiten sowie Affiliate Links.
** Affiliate Links: Wenn du einem dieser Links folgst und das Produkt kaufst bzw. buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis erhöht sich dadurch für dich nicht. Meine Meinung bleibt davon unberührt. Ich empfehle euch grundsätzlich nur Dinge von denen ich überzeugt bin. Einnahmen wie diese helfen mir, meinen Blog und Social Media weiterhin kostenfrei für euch zu betreiben.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Recipe Rating