Alle Artikel in: Europa

Mailand – Plane deinen Besuch im Mailänder Dom

[Unbezahlte Werbung*] Wer nach Mailand reist, kommt um ihn eigentlich nicht herum. Die Rede ist vom Duomo Santa Maria Nascente, besser bekannt unter dem schlichten Namen Mailänder Dom. Er gilt als das Wahrzeichen der Stadt und lockt jährlich mehrere Millionen Besucher in seine Hallen. Klar, dass sich hier die Touristen tümmeln und oft mit langen Wartezeiten zu rechnen ist. Ich stelle euch heute die verschiedenen Besuchsmöglichkeiten vor und gebe Tipps für einen stressfreien Aufenthalt. Welches Ticket ist das Richtige? Es gibt eine Vielzahl an unterschiedlichen Möglichkeiten, den Mailänder Dom zu besichtigen. Bevor ihr ein Ticket bucht stellt euch zunächst folgende Fragen: Möchte ich den Dom und die Domterrassen besuchen oder reicht mir eines von beiden? Interessiere ich mich für eine Führung? Möchte ich auf die Domterrassen mit dem Aufzug fahren oder Treppensteigen? Die Ticketauswahl Wenn ihr euch für etwas entschieden habt, empfehle ich euch die Tickets im Vorfeld online zu erwerben. Das hat einen Vorteil: ihr spart euch die Schlange an den Kassen. Ums Anstehen werdet ihr aber vermutlich trotzdem nicht ganz drumrum kommen. Je …

Toulouse

7 Tipps für ein Wochenende in Toulouse

[Unbezahlte Werbung*] Toulouse ist sicherlich nicht die erste Stadt, die einem in den Sinn kommt, wenn man an Südfrankreich denkt. Nichts desto trotz zog es mich für meinen diesjährigen Geburtstagstrip genau dort hin. Ihr Spitzname „La ville rose“ weckte meine Neugier und deshalb nehme ich euch heute mit in diese junge und lebendige Stadt mit wunderschöner Architektur, sanften Pastelfarben, leckerem Essen und wenigen Touristen. Meine Tipps für ein Wochenende in Toulouse 1. Le Capitole Das Rathaus der Stadt, Le Capitole, bildet das Zentrum der Toulouser Innenstadt. In der Mitte des großen Platzes wurde ein okzitanisches Kreuz in den Boden eingearbeitet, welches am Abend hell leuchtet. Neben dem Rathaus befindet sich in dem roten Backsteingebäude noch ein Theater. Beides kann auch von innen besichtigt werden. 2. Galerue auf dem Place du Capitole Direkt gegenüber des Capitols befinden sich die wunderschönen Arkaden an dessen Decke der Künstler Raymond Moretti 29 farbenfrohe Gemälde verewigte. Sie geben Einblicke in die Stadtgeschichte und zeigen berühmte Persönlichkeiten. In einem der hübschen Cafés kann man entspannt seinen Café au lait schlürfen und …

Die bunten Häuschen am Nyhaven

Kopenhagen – eine Stadt, die glücklich macht!

[Unbezahlte Werbung*]  Bereits mehrfach wurde Dänemarks Hauptstadt zur „lebenswertesten Stadt der Welt“ gekürt. In kaum einer anderen Metropole sind die Menschen glücklicher und entspannter als hier. Kein Wunder, wenn ihr mich fragt. Der hyggelige Charme überträgt sich schnell auf ihre Besucher. Ich war bereits zwei Mal in Kopenhagen zu Gast und habe mich Hals über Kopf verliebt. Verliebt in freundliche Dänen, schlichtes Design, klare Linien und faszinierende Architektur. Ich stelle euch heute meine liebsten Orte vor! Meine Lieblingsorte in Kopenhagen 1. Nyhavn Der ehemals wichtigste Handelshafen Kopenhagens gehört zu den beliebtesten Fotomotiven der Stadt: der Nyhavn mit seinen bunt bemalten Giebelhäuschen. Wo einst Matrosen und Freudenmädchen kurzweilige Bekanntschaften schlossen, befinden sich heute zahlreiche Cafés, Restaurants und Bars. Die Kanalstraße eignet sich für ein kurzes Mittagspäuschen genauso gut wie für einen netten Abend mit Freunden. Schon der Dichter Hans Christian Andersen unterlag dem maritimen Charme des Nyhavn und lebte hier 25 Jahre lang in verschiedenen Häusern. An diesem Ort schrieb er viele seiner bedeutenden Märchen, wie z.B. „Die Prinzessin auf der Erbse“. Das Haus Nummer 9 zählt übrigens …

Dick eingepackt in Venedig

Tipps für Städtereisen im Winter

Sie sind nichts für jedermann – Städtereisen im Winter. Es ist kalt. Oft sogar verdammt kalt. Ich bin jahrelang nie im Winter verreist. Alle Temperaturen unter 10 Grad lassen sämtliche meiner Körperteile einfrieren. Mein Körper ist für dieses Klima einfach nicht gemacht. Und dann kam Ende Dezember ein wahnsinnig toller Städtetrip nach Budapest. Na super, jetzt will ich in Zukunft nicht nur im Frühling und Sommer, sondern auch noch im Winter verreisen. Ich stelle euch heute meine liebsten Städetreisen zur kalten Jahreszeit vor und zeige euch mit welchen Tipps und Tricks ihr euch etwas Gutes tun könnt. Reiseziele 1. Budapest Budapest ist vor allem im Winter eine Reise wert. Da es zu dieser Jahreszeit früh dunkel wird, lässt es sich hervorragend durch die beleuchtete Stadt schlendern. Wer genauso schnell friert wie ich, der hält Einkehr in eines der zahlreichen Kaffeehäuser oder wärmt sich schnell mit Glühwein und Gulaschsuppe am Straßenrand. Budapest ist aber nicht nur nachts ein Hingucker, auch am Tag gibt es jede Menge zu sehen. Hier liegen imposante Bauten und abgewrackte Häuserruinen so nah beieinander, dass es sich lohnt auf die Architektur und Geschichte einen Blick zu werfen. In vielen kleinen Läden findet man außergewöhnliches, traditionelles und schönes für Zuhause …

Kiel – 48h in Deutschlands nördlichster Großstadt

Ahoi und Moin Moin aus Kiel! [Unbezahlte Werbung] Der folgende Beitrag enthält Empfehlungen und Verlinkungen zu einem anderen Reiseblog sowie zu Übernachtungsmöglichkeiten, bestimmten Sehenswürdigkeiten und Restaurants. Begleitet mich 48h in Deutschlands nördlichster Großstadt. Gegenüber des Hafens wohnte ich in der Zeit im Intercity Hotel Kiel  in der Nähe des Kieler Hauptbahnhofs direkt mitten in der Stadt. Willkommen in Kiel – Tag 1 Nach meiner Ankunft im Hotel machte ich mich nach dem gewohnten Koffer auspacken auf den Weg in Richtung Hörnbrücke. Meine Ausflugtasche hatte ich mit dabei. Von dort sah ich bereits ein Schiff und mit Blick zurück mein Hotel. Für den ersten Tag kaufte ich mein Ticket für den Kieler Sightseeing Bus. Am Kieler Hauptbahnhofs begann die Tour. Weiter über Schwedenkai, Ostseekai, Reventloubrücke, Herthastraße, Nord – Ostsee – Kanal Aussichtsplattform, an der Kanalfähre Rankestraße / botanischer Garten und zurück zum Hauptbahnhof Heute hatte AIDAvita am Schwedenkai in Kiel zum Passagierswechel festgemacht. Am Abend sollte es mit neuen Kreuzfahrtgästen auf Entdeckungsreise gehen. Ich ließ AIDAvita hinter mir und ging weiter direkt am Wasser entlang und …

Ein Wochenende in Marburg

[Unbezahlte Werbung] Der folgende Beitrag enthält Empfehlungen und Verlinkungen zu bestimmten Sehenswürdigkeiten und Restaurants. Ich reise für mein Leben gern – Reisen macht Spass und glücklich! Doch warum hat es sich in unseren Köpfen eigentlich so festgesetzt immer bis ans andere Ende der Welt zu reisen? So viele schöne Orte liegen direkt vor unserer Haustür! Aus diesem Grund habe ich die Blog-Reihe: „Unterwegs in Deutschland“ ins Leben gerufen – mit den schönsten Orten und Ausflugszielen unseres Landes! Den Auftakt der neuen Reihe macht die Stadt Marburg. Alles fing vor genau 2 Jahren an, als meine Freundin Martina fluchtartig Berlin verlassen musste. Nein, es war nichts Schlimmes passiert. Sie hatte nur kurzfristig eine Zusage für ihr Medizinstudium erhalten: Und zwar in Marburg. Die Stadt an der Lahn blickt auf eine lange und traditionsreiche Universitätsgeschichte zurück. So gilt die Philipps-Universität als älteste Universität, die auf eine protestantische Gründung zurückzuführen ist. Für das Fachgebiet der Medizin ist sie außerdem eine der besten Adressen Deutschlands. Ich bin mir sicher: Aus Martina wird einmal eine der besten Ärztinnen der Welt. Damals …

Paris – Ein Spaziergang durch die Stadt der Liebe

[Unbezahlte Werbung] Der folgende Beitrag enthält Empfehlungen und Verlinkungen zu bestimmten Sehenswürdigkeiten und Shoppingmöglichkeiten. Ich liebe Paris. Diese Stadt legte vor gut 15 Jahren den Grundstein für meine unbändige Reiselust. Damals war ich gerade 16 Jahre alt und das erste mal über längere Zeit ohne meine Eltern im Ausland. Ich lebte in einer französisch-algerischen Gastfamilie, besuchte die Schule und begab mich auf Entdeckungstour. Paris bekam sofort einen Platz in meinem Herzen. Kennt ihr das? Dieses Gefühl von Glück, Zufriedenheit und irgendwie Zuhause fühlen, obwohl man vorher noch nie dagewesen ist? Ich kam damals mit dem Zug am Gare de l’Est an und fühlte genau das. Während ich diese Zeilen schreibe, merke ich wieder wie mein Herz zu Hüpfen beginnt. Richtig in Worte fassen kann ich es nicht: In Paris fühle ich mich einfach wohl. Ich liebe es morgens auf dem Wochenmarkt frisches Obst und Gemüse zu kaufen, fluffiges Baguette in einer gut duftenden Boulangerie und süße Eclairs mit noch süßerer Puddingfüllung. In der Stadt der Liebe bekam ich damals sogar meinen ersten Kuss. Ich kenne aber …

Paris – 15 überraschende Fakten!

[Unbezahlte Werbung] Der folgende Beitrag enthält Fakten rund um Paris. Paris – die Stadt der Liebe, der Mode, der Lichter…und was fällt euch noch ein? Die französische Hauptstadt schmücken viele Beinamen. Nachdem die Besucherzahlen in den vergangenen 3 Jahren deutlich zurück gingen, erlebt die Stadt an der Seine nun wieder einen wahren Touristenboom. Als wir ihr am langen Osterwochenende einen Besuch abstatteten, waren wir sofort verzaubert von der romantischen Architektur, den schön angelegten Plätzen und natürlich der französischen „Belle Cuisine“. Doch wie jede andere Stadt auch, birgt Paris kleine Geheimnisse, kuriose, erstaunliche und bizarre Fakten, die nicht unbedingt in jedem Reiseführer oder Museum zu finden sind. Hier ist meine kleine Liste, die euch beim nächsten Besuch garantiert zum beliebten Zuhörer macht.  Paris Fakten: Wusstest du, dass… …es in ganz Paris nur 1 Stoppschild gibt? Ja – wirklich wahr! Das Schild befindet sich an der Ausfahrt eines Baumaterialunternehmens im 16. Arrondissement. …pro Tag ca. 3000 Tonnen Abfall und pro Jahr 350.000 Tonnen Zigarettenkippen anfallen? Paris hat schon seit längerer Zeit mit Müll und Verschmutzung zu kämpfen. Laut …

Oh, du wunderschönes Venedig: Entdecke die Lagunenstadt!

[Unbezahlte Werbung*] „To live in venice or even to visit it means that you fall in love with the city itself. There is nothing left over in your heart for anything else“ – das sagte die amerikanische Kunstsammlerin Peggy Guggenheim einmal über ihre Wahlheimat Venedig. Eine Aussage, die mich direkt ins Herz traf. Denn das was mich an „La Serenissima“ wirklich beeindruckt hat, waren nicht der Markusplatz oder die Rialtobrücke. Es war die Stadt selbst. Für Venedig habe ich daher nur einen Tipp parat: Lasst euch einfach treiben! Unterwegs in Vendig Seit Jahrhunderten zieht die Stadt Verliebte wie Reiselustige gleichermaßen in ihren Bann. In jedem guten Reiseführer ranken sich die Top Sehenswürdigkeiten auf den ersten Seiten und selbstverständlich gehören der Markusplatz, Dogenpalast oder die Rialtobrücke zu dem absoluten „Must-See-Programm“. Diese Attraktionen sind aber doch recht schnell „abgehakt“ und vor allem in den Sommermonaten vollkommen überfüllt. Ein längerer Aufenthalt geht also deutlich zur Last der guten Laune. Wenn du dir aber einfach die Zeit nimmst, ohne Hast durch die kleinen Gassen zu schlendern, wirst du das …