Alle Artikel mit dem Schlagwort: städtetrip

Ein Tag in Bayreuth

[Unbezahlte Werbung] Der folgende Beitrag enthält Empfehlungen und Verlinkungen zu bestimmten Sehenswürdigkeiten, Restaurants und Shoppingmöglichkeiten. Im Oktober des vergangenen Jahres zog es uns für ein verlängertes Wochenende in die Region Oberfranken. Wir wohnten im Kurort Bischofsgrün – dem Ferienziel meiner Kindheit. Doch für einen Tag entschlossen wir uns dem ruhigen Örtchen den Rücken zuzukehren und der nächstgrößeren Stadt einen Besuch abzustatten: Bayreuth stand auf unserer Liste. So ganz ohne Stadtleben kommen wir Großstadtkinder dann nämlich doch nicht aus. Bereits als Kind besuchte ich die 70.000 Einwohnerstadt am Roten Main regelmäßig. Zeit also, Roman und euch die schönsten Orte einmal genauer vorzustellen.  Sehenswertes & Highlights in Bayreuth Die historische Innenstadt Jeder Städtetrip beginnt irgendwie mit einem Bummel durch die Innenstadt. Und Bayreuth hat eine besonders Schöne! Wir parkten unser Auto im Parkhaus des Rotmain-Centers und begaben uns ins Stadtzentrum. Zentraler Ausgangspunkt ist der Marktplatz von dem es eigentlich in alle Richtungen geht. In der Fußgängerzone befinden sich viele Läden, Cafés und Gaststätten zum shoppen, essen und genießen. Eines meiner Lieblingsrestaurants ist das Wirtshaus „Oskar“ in der Maximilianstraße, in dem …

Budapest im Winter: Die schönsten Plätze zum Sonnenuntergang!

[Unbezahlte Werbung*] Eine Städtereise im Winter? Bis vor Kurzem habe ich diese Frage ganz klar mit nein beantwortet. Die kalte Jahreszeit und ich – wir sind nicht die besten Freunde. Aber wie heißt es so schön? Unverhofft kommt oft. Und so sitzen wir bei Minus 4 Grad in einer alten Straßenbahn in Budapest… Winter in Budapest Ein Familientreffen mit Romans Familie ist für unseren winterlichen Kurztrip verantwortlich. Und klar freute ich mich riesig, denn es ist das erste Mal, dass ich der ungarischen Hauptstadt einen Besuch abstatte. Minusgrade hin oder her. Wirklich toll fand ich es zunächst allerdings nicht, als klar wurde, dass wir unsere Erkundungstour erst am späten Nachmittag beginnen würden. „Aber was solls. Hauptsache ich sehe ein bisschen was“, dachte ich mir. Aus „diesem Bisschen“ wurde eine wunderschöne Abendwanderung durch die gesamte Stadt. Es war wirklich traumhaft. Ich wusste einfach nicht, wo ich zuerst hinschauen sollte. Wenn die Budapester etwas drauf haben, dann ist es nicht nur ihre traditionelle Gulaschsuppe, sondern auch die Beleuchtung ihrer imposanten Bauten. Das Burgviertel Vár Für mich gibt es …

Ioánnina – die unbekannte Stadt im Nordwesten!

[Unbezahlte Werbung] Der folgende Beitrag enthält Empfehlungen und Verlinkungen zu bestimmten Sehenswürdigkeiten, Übernachtungsmöglichkeiten und Restaurants. Noch immer überwältigt von Meteoras atemberaubender Naturkulisse, hieß es für uns nun ab in die 100km entfernte Stadt Ioánnina – unser Schlafdomizil für die Nacht und Aufenthalt für knappe 2 Tage. Du hast bisher noch nie von dieser Stadt gehört? Macht nichts – wir bis kurz vor unserem Trip auch nicht. Ein paar Fakten über Ioánnina Ioánnina liegt im Nordwesten Griechenlands und ist mit ihren knapp 113.000 Einwohnern die Hauptstadt der Region Epirus. Sie liegt inmitten einer hügeligen Landschaft an dem kleinen, über 10.000 Jahre alten, Pamvotida See. Ein beliebter Ausflugsort ist die Insel Nisi mit ihren 7 Klöstern. Berühmt geworden ist Ioánnina vor allem für ihre Silberschmiedekunst. Viele handgefertigte Objekte lassen sich heute in dem Museum für Silberschmiede in der ehemaligen Festung anschauen. Das Gelände der alten ummauerten Altstadt zeigt die Baukunst aus längst vergangenen Zeiten mit einem Hauch des Orient, während sich die Neustadt durch kleine eng verschlungene Gassen, zahlreichen Ladenzeilen, jeder Menge Street-Art und einem großen Aufgebot an …

Athen – eine Stadt zwischen Antike und Moderne

[Unbezahlte Werbung] Der folgende Beitrag enthält Empfehlungen und Verlinkungen zu bestimmten Sehenswürdigkeiten und Restaurants. Der erste Stopp unserer 12-tägigen Reise führte in die griechische Hauptstadt Athen. Sie verfügt über den wichtigsten und größten Zentralflughafen und gehört darüber hinaus mit 4 Millionen Einwohnern zu der am dichtest besiedelten Stadt des Landes. Als wir die Ankunftshalle des Flughafengebäudes verließen, wehte uns am Abend ein 30 Grad warmes Lüftchen entgegen. Einen besseren Start hätte es für mich kaum geben können. Nachdem das Sommerwetter in Deutschland in diesem Jahr schließlich mal eine kleine Pause eingelegt hatte, war ich über jedes Grad über 20 sehr froh. Mit dem Taxi ging es für uns direkt in das Herzen Athens – nach Plaka. Auf dem Weg dorthin sahen wir bereits die in gelbes Licht gehüllte Akropolis erhaben über die Stadt leuchten. Was für ein atemberaubender Anblick! Die zweifache Olympiastadt ist nicht nur ein Mekka für Fans der griechischen Mythologie, Archäologen und  Geschichtsinteressierte. Sie birgt darüber hinaus eine sehr junge, individuelle Szene. Viele Startup-Unternehmen, angesagte Bars, kunstvolle Streetart und Künstler finden hier mittlerweile …