0 In Deutschland/ Reisen

Sächsische Schweiz – Tipps für ein Wochenende zu Zweit

Sächsische Schweiz - Blick auf die Basteibrücke

[Unbezahlte Werbung*]

Sie ist Nationalpark, Kletterparadies, Naturgebiet und besitzt darüber hinaus eine unglaubliche Artenvielfalt. Wanderer und Bergsteiger loben sie gleichermaßen und auch Archäologen sind fasziniert von ihr. Die Rede ist von der Sächsischen Schweiz im Osten Deutschlands. Sie gehört zu einer der schönsten Regionen unseres Landes und ist das Ziel für unser gemeinsames Wochenende zu Zweit. In diesem Beitrag verraten wir euch warum die Sächsische Schweiz der perfekte Ort für ein entspanntes Pärchenwochenende ist und welche Dinge ihr nicht verpassen solltet…

Unsere Tipps für ein gelungenes Pärchenwochenende in der Sächsischen Schweiz

Es ist Freitag, 12:30 Uhr als Roman und ich in Berlin ins Auto steigen. Mit unseren Klapprädern im Gepäck wollen wir in den nächsten 3 Tagen auf dem Elberadweg radeln, durch die schroffen Landschaften wandern und die Natur mit ihren atemberaubenden Ausblicken genießen. Die charakteristischen Felsen entstanden vor Millionen von Jahren und erinnern uns immer wieder an den mystischen Ort Meteora im Herzen Griechenlands. Kaum zu glauben, dass wir zum letzten Mal als Kinder hier waren. Dabei erreicht man die Sächsische Schweiz ganz wunderbar mit dem Auto oder dem Zug.

Das Gebiet ist nicht nur für Outdoorfans wärmstens zu empfehlen, sondern auch für eine gemeinsame Auszeit zu Zweit.

Die besten Übernachtungsmöglichkeiten

Wenn man es sich als Paar mal so richtig gut gehen lassen will, dann gehört für uns eine schöne Unterkunft einfach mit dazu. Im gesamten Gebiet der Sächsischen Schweiz findet ihr natürlich jede Menge Übernachtungsmöglichkeiten. Jedes Paar tickt anders, wenn es darum geht ob nun eine Ferienwohnung oder Hotelzimmer das richtige ist. Wir können beiden Möglichkeiten etwas abgewinnen, entschieden uns in diesem Fall aber für ein Hotel.

Übernachten in der Elbresidenz

An diesem Wochenende wohnten wir in der Elbresidenz** in Bad Schandau. Wir wählten ein Zimmer mit Elbblick, welches insgesamt sehr geräumig und sauber war. Lasst euch von der gegenüberliegenden Bahnstrecke bitte nicht abschrecken. Die Zimmer verfügen über schalldämpfende Fenster und selbst wenn ihr es euch abends auf dem Balkon gemütlich macht, hält sich der Lärm wirklich in Grenzen. Ich bin bei sowas normalerweise sehr empfindlich. Ich glaube ein Zimmer zur vorderen Straße heraus ist wesentlich lauter und ungemütlicher. Der Spa-Bereich ist recht geräumig und punktet mit einem Swimming-Pool, zwei Saunen, einem Dampfbad und Ruheräumen. Außerdem können verschiedene Massagen vor Ort gebucht werden. Lediglich beim Frühstück hätten wir von einem 5-Sterne Hotel etwas mehr erwartet. Aber hierbei handelt es sich nun wirklich um Jammern auf hohem Niveau. Abschließend können wir das Hotel** für Pärchen wärmstens weiter empfehlen.

Sächsische Schweiz – Die schönsten Aktivitäten für ein gemeinsames Wochenende

Die Sächsische Schweiz bietet eine Vielzahl an Aktivitäten. Von Wanderungen über Fahrradtouren bis hin zu Schlossbesuchen könnt ihr so ziemlich alles unternehmen. Bei der Auswahl unserer Unternehmungen haben wir versucht eine Mischung aus geschichtlichen Aspekten, romantischen Orten und sportlichen Wanderungen zu finden.

Die Basteibrücke

Auf unzähligen Fotos gesehen, gehören die Bastei sowie die gleichnamige Brücke zu den meistbesuchtesten Attraktionen in der Sächsischen Schweiz. Kein Wunder, wenn ihr uns fragt. Dieser Platz ist so sagenumwoben wie magisch und perfekt für Pärchen. Allerdings solltet ihr früh aufstehen, sonst wird aus anfänglicher Romantik purer Stress. Aber was macht diesen Ort eigentlich so einzigartig? Die Aussichtsplattform in das umliegende Gebirge bis in das Elbtal hinein ist einfach atemberaubend. Bereits seit dem 15. Jahrhundert existiert die Brücke, damals allerdings noch aus Holz, wurde sie 1852 abgerissen und durch Sandstein ersetzt. Hier befindet sich auch die Ruine der Felsenburg Neurathen, welche für ein paar Euro besichtigt werden kann.

Fahrt mit der historischen Kirnitzschtalbahn

Bereits seit 1898 kutschiert die kleinste Straßenbahn Deutschlands nun schon Wanderer und Touristen von Bad Schandau zum Lichtenhainer Wasserfall. Die 8 km kurze Fahrt führt euch entlang der Kirnitzsch, mitten durch die schönen Wälder der Sächsischen Schweiz. Von der Strecke zweigen sich eine Reihe verschiedener Wanderwege ab, wie etwa zum Felsentor Kuhstall, dem Winterberg oder auch der Hinterhermsdorfer Schleuse. Vor Fahrtantritt werden die Tickets beim Schaffner gekauft, der uns mit Galoppwechsler und klimpernder Schaffnertasche kurzzeitig in längst vergangene Zeiten versetzt.

Lichtenhainer Wasserfall

An der Endstation angekommen führt der erste Weg direkt zum Lichtenhainer Wasserfall am Fuße des Elbsandsteingebirges. Damals wie heute dient der Ort als Startpunkt für unterschiedliche Wandertouren. Als Touristenattraktion um 1830 konzipiert, wurde der ursprünglich kleine natürliche Wasserfall des Lichtenhainer Dorfbaches auf eine Anhöhe geleitet und mit einem Stauwehr versehen. In regelmäßigen Abständen und gegen Bezahlung öffnete der „Wasserfallzieher“ die Stauanlage und ließ die Wassermassen hinunterrauschen. Mit musikalischer Untermalung wird dieses Spektakel auch heute noch vollzogen. Direkt nebenan befindet sich das Restaurant Lichtenhainer Wasserfall mit traditioneller Hausmannskost.

Wanderung zum Kuhstall

Vom Wasserfall bis zum Kuhstall sind es gute 30 Minuten zu Fuß. Für die eingefleischten Outdoorfans ist das sicherlich ein Klacks, für uns war es aber irgendwie genau richtig. Steil bergauf ging es – das kühle Radler direkt vor Augen. Oben angekommen erwartet euch ein atemberaubender Blick auf die schöne Landschaft der Sächsischen Schweiz. Bei dem Kuhstall handelt es sich um ein Felsentor, welches 11 Meter hoch und 17 Meter breit ist. Der Name leitet sich vermutlich aus dem 30-jährigen Krieg ab. Zu dieser Zeit versteckten die Bewohner hier oben ihr Vieh vor den einmarschierenden Truppen. Wer es noch etwas abenteuerlicher mag, der erklimmt den Felsen über die Himmelsleiter – eine schmale Treppe, die durch einen Felsspalt nach oben führt. In der gleichnamigen Bergwirtschaft machten wir eine kurze Pause, bevor wir wieder den Heimweg antraten.

| Kennt ihr schon unsere Pärchen Tipps für Dresden?

Historischer Personenaufzug in Bad Schandau

Der historische Personenaufzug in Bad Schandau wurde 1904 errichtet und führt zu einer knapp 50 Meter hohen Aussichtsplattform mit Blick auf das Elbtal und den Lilienstein. Über eine Brücke ist der Aufzug mit dem örtlichen Luchsgehege verbunden. Außerdem kann von hier aus ein kurzer Spaziergang zum Ortsteil Ostrau unternommen werden. Er dient als Ausgangspunkt für Wanderungen in das Schrammsteingebiet. Über den Lutherweg gelangt man nach kürzester Zeit direkt zurück ins Tal und zum Eingang des Kurparks.

FahrzeitenTäglichPreiseEinfache FahrtHin- und Rückfahrt
April/ Oktober9-18 UhrErwachsene1,80 €2,80 €
Mai – September9-20 UhrErmäßigt1,40 €2,20 €
November – März9-17 UhrFamilien4,00 €7,00 €

Fahrradtour nach Königstein

Wer vor dem Abendessen noch ein bisschen Natur genießen möchte, der könnte eine kleine Radtour auf dem Elberadweg planen. Wir entschieden uns für die Strecke von Bad Schandau nach Königstein. Lockere 8 Kilometer fuhren wir Flussaufwärts, an Wiesen voller Wildblumen, summenden Bienen und zirpenden Grillen vorbei. Herrlich! Hier lohnt vor allem ein Besuch der Festung Königstein. Plant dafür genügend Zeit ein, damit ihr in Ruhe die eindrucksvolle Anlage besichtigen könnt.

ÖffnungszeitenTäglichPreise
April – Oktober9 – 18 UhrErwachsene 12 €
November – März9 – 17 UhrErmäßigt 9 €

Abendbrot in Pirna

Samstag Abend ohne Reservierung in Bad Schandau und Umgebung einen Tisch zum Abendessen zu bekommen gleicht einem Glücksspiel. Abhilfe war schnell geschaffen, denn wir entschieden uns für einen Abend im Platzhirsch Pirna. Ein regionales Burgerrestaurant mit verdammt leckerem Essen und gutem Bier. Was will man mehr? Pirna hat uns übrigens total überrascht. Die kleine Altstadt mit ihren Fachwerkhäuschen und den niedlichen Gassen ist wirklich äußerst hübsch anzusehen. Für uns war dieser spontane Besuch ganz sicher nicht der letzte.

Ihr habt noch nicht genug von der Sächsischen Schweiz?

Dann schaut doch mal auf Expedition Heimat vorbei. Dort stellen euch nämlich Aurica und Torsten die schönsten Wanderrouten vor.

Wunderschöne Einblicke und tolle Bilder findet ihr auch bei Isabel von Venividiwander.

Und zu guter Letzt hat Nicole auf Passenger X weitere Sehenswürdigkeiten und wertvolle Tipps für euch zusammengefasst.

Das waren unsere Highlights aus der Sächsischen Schweiz für euch! Erzählt uns, wann es für euch in die Region geht? Oder wo es euch am besten gefallen hat?

* Dieser Beitrag enthält persönliche Empfehlungen, Verlinkungen zu externen Webseiten sowie Affiliate Links.

** Affiliate Links: Wenn du einem dieser Links folgst und das Produkt kaufst bzw. buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis erhöht sich dadurch für dich nicht. Meine Meinung bleibt davon unberührt. Ich empfehle euch grundsätzlich nur Dinge von denen ich überzeugt bin. Einnahmen wie diese helfen mir, meinen Blog und Social Media weiterhin kostenfrei für euch zu betreiben.

No Comments

Leave a Reply