2 In Griechenland/ Reisen

Die schönsten Athen Tipps, Sehenswürdigkeiten und Highlights

Athen Tipps - Die Akropolis

Der erste Stopp unserer 12-tägigen Rundreise durch Griechenland führte uns in die quirlige Hauptstadt Athen. Sie verfügt über den wichtigsten und größten Zentralflughafen des Landes und ist daher von Deutschland aus gut zu erreichen. Ganze drei Tage haben wir der antiken Stadt gewidmet und stellen euch nun unsere ultimativen Athen Tipps genauer vor…

Das sind die besten Athen Tipps für euren Kurztrip

Athen birgt viele kulturelle Schätze, wunderschöne Gassen und darüber hinaus leckere Tavernen und versteckte Geheimnisse. In keiner anderen Stadt verschmelzen Vergangenheit und Moderne so sehr wie hier. Es lohnt sich ein paar Tage für die lebendige Großstadt einzuplanen.

#1 Spaziergang durch Anafiótika

Das verträumte Viertel Anafiótika erstreckt sich nordöstlich am Fußes des Akropolishügels. Kleine Gässchen, blumenbesäumte Häuser und traditionelle Tavernen prägen das Straßenbild. Dieses kleine Viertel bietet somit den perfekten Gegensatz zum touristischen Treiben auf den großen Plätzen und mittendrin hatte ich nicht mehr das Gefühl Teil einer lebendigen Großstadt zu sein. Unsere Mittagspause verbrachten wir in der Familien Taverne Scholarchio. Du sitzt entspannt auf der kleinen Terrasse und schaust in die kleinen engen Gassen. Einfach perfekt! Was gab es zu Essen? Das weltbeste Moussaka überhaupt. Du findest die kleine Taverne in der Tripodon 14.

#2 Besuch auf dem Monastiraki Platz

Unterhalb der Akropolis und des Stadtviertels Anafiótika befindet sich der Monastiraki Platz. Hier treffen quasi alle Fäden zusammen. Er ist ein beliebter Ausgangspunkt zum Erklimmen des Akropolis Hügels, Knotenpunkt der Athener Metro und beliebter Treffpunkt unter Einheimischen und Touristen. Außerdem gehen von hier die kleinen Flohmarktstraßen ab. Ebenfalls finden die großen Einkaufsstraßen Ermou und Adrianou ihren Weg hierher. In der direkten Umgebung könnt ihr bereits mit der Sightseeingtour loslegen. Unweit befinden sich viele Ausgrabungsstätten, Monumente und Tempel.

#3 Aufstieg zur Akropolis

Das Wahrzeichen der Stadt thront auf einem kleinen Hügel. Von hier aus habt ihr einen atemberaubenden Blick auf die gesamte Stadt und den Hafen. Es gibt mehrere Möglichkeiten die Akropolis zu besteigen. Am besten ihr schaut auf Google Maps oder einer Karte nach, welcher Ausgangspunkt für euch am günstigsten ist.

Das Gebiet um die heilige Stätte ist weit gefasst. Neben dem Parthenon stehen hier die Propyläen, das Erechtheion mit den sechs überlebensgroßen Mädchensäulen und der Niketempel. Weiter unten begegnen euch die Ruinen des Dionysostheaters. Weitaus besser erhalten ist aber das eindrucksvolle Odeon des Herodes Atticus. Vor einer traumhaften Kulisse finden hier seit den 1930er Jahren wieder regelmäßig Theaterveranstaltungen statt.

#4 Eis essen bei „Le Greche“

Le Greche gehört zu einem der besten Eisläden Athens und befindet sich im Stadtviertel Syntagma. Hier gibt es Eis aus eigener Herstellung ohne künstliche Zusatzstoffe und nur mit den besten Zutaten aus Griechenland und Italien. Die Schlange war lang, aber es es hat sich definitiv gelohnt.

Adresse: Mitropoleos 16 | Athen 105 63
Öffnungszeiten: Mo-Sa 10:00 – 01:00 | Sonntag 12:00-01:00 Uhr

#5 Schlendern durch Psirri

Das ehemalige Viertel der Handwerker ist mittlerweile zu einem angesagten Hotspot für individuelle Kunstläden, Restaurants und Bars geworden. Hier sitzt man tagsüber gemütlich in einer der zahlreichen Tavernen und schlürft abends unter freiem Himmel seine Drinks.

#6 Ausruhen im Nationalgarten

Wer genug von Stadtbummel und Archäologischer Tour hat, der findet im Nationalgarten den perfekten Ausgleich. Der Nationalgarten ist ein öffentlicher Park im Herzen der Hauptstadt. Er grenzt im Norden an das Parlamentsgebäude auf dem Syntagma Platz und im Süden an das Zappeion. Vor allem am Wochenende ist die grüne Oase bei den Athenern sehr beliebt und es kann hin und wieder vorkommen, dass man einer Landschildkröte begegnet.

#8 Unser Ausgehtipp: Das Six d.o.g.s

Unweit des Monastiraki Platzes in einer Seitengasse liegt das Six d.o.g.s. Es ist Restaurant, Bar und Biergarten in einem und der derzeit angesagteste Spot in Athen. Über eine bunte Treppe gelangt ihr in den begrünten Innenhof. Während man den Electrobeats lauschst, sitzt man gemütlich unter duftenden Feigenbäumen. Mir hat sofort die einfache und unkomplizierte Art gefallen und auch das Essen kann sich sehen lassen.

Adresse: Avramiotou 6-8 | Athen 105 51
Öffnungszeiten: Mo-So 18:00-0:00 Uhr

Wo schläft es sich am schönsten?

Hotels

Athen bietet jede Menge preisgünstige Übernachtungsmöglichkeiten. Hotels haben den Vorteil, dass sie meist zentrumsnah liegen und ihr immer einen Ansprechpartner vor Ort habt. Hier könnt ihr direkt eurer Lieblingshotel in der Stadt suchen**:

Booking.com

Apartments

Eine andere Übernachtungsmöglichkeit bietet eine Airbnb Unterkunft. Die schönsten Gegenden für ein eigenes Apartment bieten die Stadtteile Plaka, Psirri, Ermou und das bezaubernde Viertel Anafiotika.

Übrigens: Für deine erste Buchung bei Airbnb** schenke ich dir als Reiselust und Fernweh Leser ein kleines Guthaben!

Der richtige Reiseführer für Athen

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der richtige Reiseführer insgesamt eine sehr subjektive Angelegenheit ist. Die Auswahl für Athen scheint unendlich zu sein. Wir entschieden uns für den Reiseführer von DuMont Direkt**, den wir guten Gewissens weiterempfehlen können. Wenn ihr noch auf der Suche nach einem geeigneten Reiseführer für euren Trip seid, habe ich hier eine kleine Auswahl** mit den besten Reiseführern zusammengestellt:

Lust auf mehr Tipps aus Griechenland?

Griechenland – Meine Tipps für eure Rundreise
Kap Sounion – Das schönste Ausflugsziel rund um Athen
Thessaloniki – Meine Tipps für euren Städtetrip
Ioánnina – die unbekannte Stadt im Nordwesten Griechenlands
Mystische Klöster in Meteora

Das waren meine Athen Tipps für einen Kurztrip. Wer von euch war denn schon mal hier? Erzählt mir von euren Highlights und Lieblingsorten in der griechischen Hauptstadt!

* Dieser Beitrag enthält persönliche Empfehlungen, Verlinkungen zu externen Webseiten sowie Affiliate Links.
** Affiliate Links: Wenn du einem dieser Links folgst und das Produkt kaufst bzw. buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis erhöht sich dadurch für dich nicht. Meine Meinung bleibt davon unberührt. Ich empfehle euch grundsätzlich nur Dinge von denen ich überzeugt bin. Einnahmen wie diese helfen mir, meinen Blog und Social Media weiterhin kostenfrei für euch zu betreiben.

2 Comments

  • Reply
    Tobias | tobiashoiten.de
    26. Februar 2021 at 16:02

    Moin,

    Athen steht auch schon lange auf meiner Reiseliste und Deine Tipps hören sich super an. Gerade das Handwerkerviertel sieht schick aus. Danke für Deine Inspiration.

    Beste Grüße

    Tobias

    • Reply
      Stefanie Buchholz
      26. Februar 2021 at 16:02

      Hej Tobias,
      ja, Athen ist definitiv eine Reise wert. Wann immer es dich mal nach Griechenland verschlägt, sag Bescheid!

      Liebe Grüße zurück,
      Steffi

    Leave a Reply